DOC's ESSENZ | SORTEN
15423
page-template-default,page,page-id-15423,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-13.5,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

DIE NEUE FORM
DER GESCHMACKS­KOMBINATION



DOC’s Essenzen sind als Grundzutaten zu verstehen – sie richten sich an Bartender im Profibereich, die selbst die Entscheidung treffen wollen, welche Zutaten sie in welchem Verhältnis in ihrem Cocktail verwenden möchten.


REINSTE VIELFALT

REINSTE VIELFALT


KAFFEE

(Coffea arabica)


Von den vielen verschiedenen Kaffesorten haben sich im kulinarischen Bereich die beiden Sorten Arabica (Coffea arabica) und Robusta (Coffea canephora, Syn. robusta) durchgesetzt. Die Kaffeebohne ist der Samen der Kaffeepflanze, genauer genommen die Steine ihrer roten Kaffeekirschen.



AROMEN DER ESSENZ


Zur Herstellung von DOC‘s Kaffee-Essenz verwenden wir ausschließlich die Bohnen von Bio-Kaffee. Roh sind die Bohnen fast geruch- und geschmacklos. Erst bei der Röstung entfalten sich die über 800 Aromabestandteile. Unser Mazerationsverfahren haben wir perfekt auf diese breite Aromenpalette abgestimmt. Typische Röstaromen wie das nussige 2-furfurylthiol haben wir genauso in der Essenz einfangen können wie das süßlich duftende Vanillin und würzig-rauchige Noten, wie etwa Ethylguajacol.



VANILLE

(Vanilla planifolia)


Die (Gewürz-)Vanille ist eine Orchideenpflanze. Zur Herstellung des Gewürzes werden ihre Schoten fermentiert. Nur durch diesen aufwendigen, oft Monate dauernden Gärprozess bilden sich die über 100 Aromastoffe der Vanille. Um die große Nachfrage zu bedienen, wird das Leitaroma, das Vanillin, in großen Mengen synthetisch hergestellt. Dieses Einzelaroma reicht an das komplexe Geschmacksspektrum der Echten Vanille nicht heran.



AROMEN DER ESSENZ


Zur Herstellung von DOC‘s Vanille-Essenz verwenden wir ausschließlich die Schoten der Bio-Vanille. Dabei haben wir unser Mazerationsverfahren so weit perfektioniert und auf die Vanilleschote abgestimmt, dass wir neben dem Leitaroma Vanillin auch Begleitaromen wie die süßlich-erdige Anissäure oder das floral-kirschige Piperonal einfangen konnten.



ZITRONE

(Citrus x limon)


Bei der Zitrone handelt es sich um eine Kreuzung zwischen Bitterorange (Citrus × aurantium) und Zitronatzitrone (Citrusmedica). Sie stammt vermutlich aus Indien und wurde nachweislich das erste Mal im 13. Jahrhundert in Europa verwendet.



AROMEN DER ESSENZ


Zur Herstellung von DOC‘s Zitronen-Essenz verwenden wir ausschließlich die Schale von Bio-Zitronen. Dabei haben wir unser Mazerationsverfahren so weit perfektioniert und auf die Zitrone abgestimmt, dass wir die bekannten Zitrusaromen, aber auch aromatische Rosen-, Lavendel-, und Piniennoten extrahieren konnten. Die Schlüsselnoten der Zitrone und ihrer Essenz werden durch die Stoffe Geranial und Neral dominiert. Die blumigen Noten entfalten sich durch Stoffe wie Linalool. Geschmacklich runden Bitternoten die Essenz ab.



ZITRONENGRAS

(Cymbopogon citratus)


Das heutzutage eher mit asiatischen Gerichten in Verbindung gebrachte Zitronengras wurde bereits im mittelalterlichen Europa zur Aromatisierung von Getränken wie Wein und Bier verwendet. Zum Kochen verwendet man oft nur die weißen Enden, welche Bulben genannt werden, da diese sehr zart sind und mitgegessen werden können.



AROMEN DER ESSENZ


Zur Herstellung von DOC‘s Zitronengras-Essenz verwenden wir ausschließlich zerkleinertes Bio-Zitronengras. Dabei haben wir unser Mazerationsverfahren perfekt auf das Zitronengras abgestimmt. So sind in der Essenz sowohl zitronig-blumige Noten wie Geranial und Linalool als auch leicht pfeffrige Noten wie das Myrcen bis hin zu grünen, grasigen Noten wie Nerolidol zu entdecken.



ZIMT

(Cinnamomum verum)


Zimt wurde in China wahrscheinlich schon vor über 5.000 Jahren als Gewürz verwendet. Gewonnen wird es aus der getrockneten Rinde von Zimtbäumen. Die gerollten Rindenstücke waren einst Ausdruck von Reichtum und wurden zum Teil noch im 15. Jahrhundert mit Gold aufgewogen.



AROMEN DER ESSENZ


Zur Herstellung von DOC‘s Zimt-Essenz verwenden wir ausschließlich Bio-Zimt. Unser Mazerationsverfahren haben wir auf den Zimt abgestimmt und perfektioniert: Neben Zimtaldehyd, welches den Geschmack von Zimt dominiert, konnten wir auch feine Begleitaromen wie das nelkenartige Eugenol und das an Waldmeister erinnernde Cumarin einfangen. Die blumigen Noten (z.B. Linalool) und Noten von Bittermandel (Benzaldehyd) konnten wir ebenfalls extrahieren.



BUDDHA’s HAND

(Citrus medica var. sarcodactylis)


Diese Sorte der Zitronatzitrone fällt allein schon wegen ihrer außergewöhnlichen Form auf. Sie besitzt wenig bis gar kein Fruchtfleisch und meist auch keine Samen. Die Schale ist im Gegensatz zu anderen Zitrusfrüchten nicht bitter – sie verströmt vielmehr eine leichte Ingwernote.



AROMEN DER ESSENZ


Zur Herstellung von DOC‘s Buddha‘s Hand-Essenz verwenden wir ausschließlich kontrolliert angebaute Früchte. Dabei haben wir unser Mazerationsverfahren so weit perfektioniert und auf Buddha‘s Hand abgestimmt, dass wir sowohl die Zitrusaromen als auch aromatische Rosen- und Ingwernoten einfangen konnten. Die Schlüsselnoten von Buddha‘s Hand und ihrer Essenz werden ähnlich wie bei ihrer Verwandten, der Zitrone, durch die Stoffe Geranial und Neral dominiert. Die blumigen Noten sind durch Stoffe wie Linalool vertreten.



BERGAMOTTE

(Citrus bergamia)


Die Bergamotte ist eine sonderbare Pflanze – nicht nur, weil ihre biologische Feinbestimmung umstritten ist, sondern auch, weil sie einzig auf einem schmalen Küstenstreifen von Kalabrien (der Stiefelspitze Italiens) angebaut wird. Ihre wohl bekannteste Verwendung ist die Aromatisierung der weltweit beliebten Teesorte „Earl Grey“.



AROMEN DER ESSENZ


Zur Herstellung von DOC‘s Bergamotten-Essenz verwenden wir ausschließlich die Schale von Bio-Bergamotten. Dabei haben wir unser Mazerationsverfahren so weit perfektioniert und auf die Bergamotte abgestimmt, dass in der Essenz Aromen von dem harzig-würzigen β-Bisabolen über das frisch-süßliche Linalylacetat bis hin zum kampferigen β-Pinen vorhanden sind. Das Aroma Bergaptol ist mit für den typischen bitter-fruchtigen Duft verantwortlich.



INGWER

(Zingiber officinale)


Vor der Entdeckung Amerikas und der Einführung der Chili war Ingwer neben Pfeffer das einzig verfügbare scharfe Gewürz in Mitteleuropa. Für kulinarische Zwecke wird von Ingwer meist der „Wurzelstock“ – genauer das Rhizom – verwendet, da dieses die meisten Aromen enthält.



AROMEN DER ESSENZ


Zur Herstellung von DOC‘s Ingwer-Essenz verwenden wir ausschließlich das Rhizom von Bio-Ingwer. Unser Mazerationsverfahren haben wir so weit perfektioniert und auf den Ingwer abgestimmt, dass wir nicht nur das scharf brennende Gingerol, sondern auch die blumigen Zitrusnoten wie z.B. Neral und Limonen in der Essenz festhalten konnten. Durch das Einfangen von Aromen wie 1,8-Cineol kommen in unserer Essenz auch die erfrischenden Eukalyptusnoten des Ingwers voll zur Geltung.



ROSENHOLZ

(Aniba rosaeodora)


Als Rosenholz werden verschiedene Pflanzen bezeichnet, die botanisch nichts miteinander zu tun haben. DOC‘s Rosenholz-Essenz wird nicht etwa aus der durch Parfums bekannte Damaszener-Rose oder aus einer aus dem Instrumentenbau bekannten Palisanderart gewonnen. Der für DOC‘s Essenz verwendete Baum hat den botanischen Namen Aniba rosaeodora. Er wird wegen seiner besonderen Aromen angebaut.



AROMEN DER ESSENZ


Zur Herstellung von DOC‘s Rosenholz-Essenz verwenden wir ausschließlich das aus dem Rosenholz gewonnene Bio-Öl. Dafür werden im Destillationsverfahren die feinholzigen (Pinocembrin), rosigen Aromen (Linalool) eingefangen. Auch kommen in der Essenz süße, kampferartige bis leicht pfeffrige Noten zur Geltung.